Kostenstellen

Als Kostenstelle wird ein Unternehmensbereich bezeichnet, für den die angefallenen Kosten geplant als auch erfasst und kontrolliert werden sollen. Es gibt Kostenstellen verschiedener Art. Leistungen werden ihnen entsprechend zugeordnet. Anhand der Zuordnung kann man erkennen, welcher Bereich im Unternehmen am wenigsten oder auch am meisten Kosten verursacht. Damit sind die Kostenstellen für ein Unternehmen insbesondere im Controlling und im Rechnungswesen interessant. Es lässt sich die Budgetierung überprüfen und beurteilen, ob mehr Kosten verursacht wurden als geplant wurde.

Wie werden Kostenstellen untergliedert?

Bei Kostenstellen lässt sich zwischen Vorkostenstellen und Endkostenstellen unterscheiden.

Vorkostenstellen sind auch unter dem Begriff Hilfskostenstellen bekannt. So werden diejenigen Kostenstellen bezeichnet, die ihre Leistungen für andere Kostenstellen erbringen. Ihre Kosten können nicht direkt zu einem Artikel oder einem Unternehmensbereich zugeordnet werden, da eine unmittelbare Kostenverursachung durch ein Endprodukt nicht nachweisbar ist. Die Kosten werden schlussendlich an andere Kostenstellen weiterverrechnet.

Als Endkostenstellen werden diejenigen Kostenstellen bezeichnet, die an der Produktion oder dem Verkauf eines Produktes oder einer Dienstleistung beteiligt sind. Das heißt sie erbringen Leistungen für das Endprodukt, sodass auch eine direkte Kostenverursachung durch dieses nachweisbar ist. Die Kosten werden hierbei auf das Endprodukt verrechnet. Bei den Endkostenstellen lässt sich zwischen Haupt- und Nebenkostenstellen unterscheiden.

Hauptkostenstellen sind bei der Erstellung wesentlicher Endprodukte beteiligt, während Nebenkostenstellen die Erstellung von weniger wichtigen Produkten betrifft.

Was sollte bei der Bildung von Kostenstellen beachtet werden?

Bei der Bildung ist darauf zu achten, dass eine eindeutige Beziehung zwischen den verursachten Kosten und erbrachten Leistungen besteht.
Darüber hinaus sollte eine eindeutige Verantwortung einer Person für die angefallenen Kosten einer Kostenstelle zu erkennen sein, d. h. einer Kostenstelle sollte nur genau ein Mitarbeiter vorstehen. Wichtig ist es auch, eine Eindeutigkeit zu schaffen, sodass zwischen den unterschiedlichen Kostenstellen keine Überschneidungen existieren.

Wie geht man bei der Bildung von Kostenstellen vor?

Hier gibt es verschiedene Ansatzmöglichkeiten. Da sie einen abgegrenzten Unternehmensbereich betreffen, lässt sich eine räumliche Abgrenzung, eine funktionale Abgrenzung aber auch eine verantwortungsbezogene Abgrenzung zur Bildung der Kostenstellen vornehmen. Am häufigsten werden Kostenstellen jedoch nach ihrer Funktion gebildet.

Beispiel

räumliche Abgrenzung: Halle, Produktionsstätte
Funktionale Abgrenzung: Material, Produktion, Vertrieb, Verwaltung, Instandhaltung, Gebäude
Verantwortungsmäßige Abgrenzung: Hierarchie analog der Aufbauorganisation des Unternehmens
Zurück zum Glossar