Vorbereitende Buchführung

Die vorbereitende Buchführung umfasst alle Aufgabenbereiche in denen die Unterlagen für den Steuerberater in der Buchhaltung aufarbeitet werden.

Welche Aufgabe hat die vorbereitende Buchführung?

Die vorbereitende Buchführung bietet viele Aufgaben, die das Unternehmen vor Übergabe an den Steuerberater übernehmen kann. Alle Unterlagen müssen gesammelt, sortiert und richtig zugeordnet werden. Das heißt Kontoauszüge können sortiert werden, sowohl nach dem betreffenden Bankkonto als auch dem Datum. Außerdem können die einzelnen getätigten Zahlungen den Geschäftsvorfällen wie zum Beispiel den Eingangs- und Ausgangsrechnungen zugeordnet werden. Außerdem zählt die Führung eines Kassenbuches zu den Aufgaben.

Darüber hinaus hat die vorbereitende Buchführung als Aufgabe, Rechnungen zu schreiben als auch ein Rechnungseingangsbuch zu führen.

Diese und noch viele weitere Vorbereitung ermöglicht dem Steuerberater eine einfachere, schnellere Erfassung der Unterlagen, sodass er beispielsweise eine Steuererklärung schneller erstellen und beim Finanzamt einreichen kann.

Welche Aufgaben übernimmt der Steuerberater?

Nachdem das Unternehmen die vorbereitende Buchführung bearbeitet und die Unterlagen an den Steuerberater übermittelt hat, kann er diese weiterbearbeiten. Zu seinen Aufgabenbereichen zählen das Kontieren und das Verbuchen der übermittelten Belege, sodass diese den richtigen Konten und Geschäftsvorfällen zugeordnet werden. Außerdem übernimmt er die Lohnbuchhaltung für das Unternehmen und erstellt den Jahresabschluss.

Wie organisiere ich die vorbereitende Buchführung in Zusammenarbeit mit dem Steuerberater?

Um zu schauen, welche Aufgaben im Unternehmen selbst erledigt werden können und welche an den Steuerberater abgegeben werden sollen ist eine Absprache mit dem Steuerberater notwendig. In wieweit die vorbereitende Buchführung im Unternehmen stattfinden kann hängt stark von den eigenen Kenntnissen ab. Je mehr Kenntnisse, umso mehr Aufgaben können im Unternehmen selbst bearbeitet werden. Außerdem kann der Grad der Digitalisierung im Unternehmen eine Rolle spielen, da oftmals eine Buchhaltungssoftware als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Steuerberater eingesetzt wird.

Warum sollte man die vorbereitende Buchführung im Unternehmen selbst durchführen?

Eine vorbereitende Buchführung selbst durchzuführen bietet viele Vorteile.

Zum einen erhält man hierdurch einen Überblick über die finanzielle Situation des eigenen Unternehmens, wodurch sich einfache Fragen selbst beantworten lassen und Geschäftsvorfälle besser beurteilen lassen. Zum anderen gewährleitet man einen schnellen Arbeitsablauf, da viel Dinge bereits für den Steuerberater vorbereitet sind, sodass er seine Arbeit einfacher und schneller erledigen kann. Außerdem kann eine schnelle Auswertung Vorteile gegenüber dem Wettbewerb mit sich bringen, da man schneller auf gewisse Gegebenheiten reagieren kann als die Wettbewerber.

Zurück zum Glossar